MENU
DE
eine Schüssel Müsli mit Joghurt und ein frischer Fruchtsaft werden von einem Mädchen in Mädchenheim zum Frühstück gegessen Ausschnitt aus den Händen eines Schülers beim Üben am KlavierZwei Mädchen studieren am Schreibtisch des Raumes in der Koflerstiftung Mädchenheim Klavier in der Bibliothek der Koflerstiftung Mädchenheim in Bozen Detailaufnahme einer Mädchenhand die mit dem Messer Marmelade auf ein Brot streicht

Tagesablauf im Schülerheim

Wecken: Um 6.45 Uhr werden die Schülerinnen geweckt.
Auf Wunsch kann die Weckzeit auch abgeändert werden.

Frühstück: Von 6.45 Uhr bis 7.45 Uhr steht im Speisesaal das Frühstück bereit.

Mittagessen: Um 13.00 Uhr wird das Mittagessen ausgeteilt.
Den Schülerinnen, deren Unterricht länger dauert, wird das Mittagessen bis 14.15 Uhr angeboten

Freizeit mit Ausgangsmöglichkeit am Nachmittag: Die Schülerinnen dürfen von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr ausgehen. Schülerinnen, die Nachmittagsunterricht haben, dürfen danach ausgehen. Die Mädchen müssen sich vor dem Ausgang bei einer Erzieherin abmelden und beim Zurückkommen wieder anmelden.

Studierzeit: Die Studierzeit dauert von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr.
In dieser Zeit muss es in den Zimmern ruhig sein. Radios u.ä. bleiben ausgeschalten. Die Erzieherinnen achten darauf, dass diese Regeln eingehalten werden.

Volljährige Schülerinnen teilen sich die Studier- bzw. Ausgangszeiten frei ein.

Abendessen: Um 18.30 Uhr gibt es das Abendessen

Freizeit mit Ausgangsmöglichkeit am Abend: Die Mädchen können am Abend ihren Freizeitbeschäftigungen nachgehen (im Garten bis 21.30 Uhr, im Haus bis 22.00 Uhr).

Grundsätzlich sind Abendausgänge ab 19.30 Uhr wie folgt möglich:
14-jährige Mädchen bis 20.30 Uhr (dreimal pro Woche)
15-jährige Mädchen bis 21.00 Uhr (dreimal pro Woche)
16-jährige Mädchen bis 21.30 Uhr (viermal pro Woche)
17-jährige Mädchen bis 22.00 Uhr (täglich)
Volljährige Mädchen bis 23.00 Uhr (täglich)

Nicht volljährige Mädchen, die länger ausgehen möchten, brauchen die Erlaubnis der Eltern.
Haustürschlüssel werden nicht ausgeteilt.

Um 22.00 Uhr beginnt die Nachtruhe. In den Zimmern, in den Gängen und im Treppenhaus sollte es aus Rücksicht auf die Mitbewohnerinnen ruhig sein.